Hoffest

Viel Spaß und Unterhaltung beim Hemme-Hoffest 2018

Am Wochenende des 9. und 10. Juni wimmelte der Hemme-Hof in Schmargendorf von kleinen und großen Gäste aus nah und fern. Der Anlass: Hemme Milch hatte zu seinem traditionellen zweijährlichen Hoffest eingeladen. Viele Besucher nutzten dabei den kostenlosen Busshuttle vom und zum Bahnhof Angermünde, der auf den Fahrplan der Züge perfekt abgestimmt war.

Angermündes Bürgermeister Frederik Bewer war persönlich erschienen, um gemeinsam mit Gunnar Hemme die Veranstaltung zu eröffnen. Danach war der Hemme-Chef stark engagiert, führte er doch stündlich Besucher durch den landwirtschaftlichen Betrieb. Diese erfuhren aus dem Munde des Molkereifachmanns Interessantes zur Milchherstellung, Viehhaltung und Futtermittelerzeugung.

Die Hemme eigenen Kühe standen dann auch im Mittelpunkt eines Gewinnspieles mit tollen Preisen. Die Gäste waren aufgefordert, ein Kälbchen mit blauer Schleife zu finden und dessen Gewicht zu schätzen.

Die zahlreichen Kinder unter den Besuchern zog es vor allem zur Strohhüpfburg, zum Clown Kaily, zum Schmink-Stand, zu den Fahrten mit Trecker und Kremser sowie zum Ponyreiten und den Darbietungen der Jugendfeuerwehr. Auch die Gelegenheit, einen Kinder-Treckerführerschein zu erwerben, ließen sich die jungen Gäste nicht entgehen.

Für das leibliche Wohl sorgten neben den frischen Molkereiprodukten aus dem Hause Hemme eine Reihe regionaler Anbieter, darunter der Boitzenburger Früchtezauber, die Bauernkäserei aus Bandelow, die Klosterfelder Senfmühle und die Grumsiner Brennerei.

Am Ende konnte Molkereichef Gunnar Hemme zufrieden resümieren: „Unser Hoffest ist mittlerweile ein fester Bestandteil der uckermärkischen Veranstaltungsplanung. Ich freue mich, dass wir dazu beitragen, die Region, die Marke Hemme und das Leben und Arbeiten auf dem Lande möglichst vielen Menschen nahezubringen.“